Industrie 5.0 

Die Revolution in der Herstellung

 

Für Local Motors Olli spricht nicht nur sein revolutionäres Paradigma, sondern sein ebenso revolutionäres Fertigungsprinzip. LM‘s Prinzip ist die beliebig variable Anpassung. Die Entwicklung neuer Fahrzeuge macht sich das online Crowd Design aus einem Netzwerk von tausenden von  Fachleuten weltweit zu eigen. So lässt sich mit wenigen Programmierschritten eine ganze Flotte herstellen.

 

Alle Fahrzeuge werden im 3 D-Druck hergestellt. Nicht zentral in einer Fabrik, sondern dezentral in Mikrofabriken vor Ort. 3 D-Drucker sind auf dem Markt relativ preisgünstig erhältlich. Der Effekt auf die Herstellungskosten aller Fahrzeuge  ist immens.  Man lädt die Software aus der Cloud und fertigt die Komponenten wo auch immer auf der Welt vollautomatisch. Die Zeit für die Herstellung eines vollständigen Fahrzeugs sinkt dadurch deutlich

 

Das legt nahe, die neuen Technologien auch auf Konzeption, Design, Motorisierung und Steuerung zu übertragen und eine völlig neue Generation von Fahrzeugen zu fertigen. 

Die besondere Pointe des modernen Fertigungsverfahrens mit 3 D-Druck und Mikrofabriken ist die Dezentralisierung.  Konstruktion, Bau der Strecke, Fertigung der Flotte und Betrieb werden lokal realisiert, dort, wo das System zum Einsatz kommen soll. Anwender oder Betreiber werden selber Produzenten ihrer eigenen Systeme. Das stellt die bisherige Produktionslogik auf den Kopf. Deshalb nennen wir sie »Industrie 5.0«.

Zwei wichtige Aspekte, die dadurch  ermöglicht werden, seien noch erwähnt (1) Rückbaubarkeit und (2) Recycling. Der 3 D-Druck ist ideal für diese Ziele geeignet, denn er verwendet 100% recyclingfähige Werkstoffe. Je recyclefähiger  und kostengünstiger eine Konstruktion ist, umso eher kann der Rohstoffverbrauch gesteuert, können Irrtümer zurückgebaut werden oder gelungene Lösungen sich den wandelnden Ansprüchen anpassen.

Zur Vertiefung lesen Sie hier mehr: | Industrie 5.0  |  Die Welt der Industrie